Eckernförde 12.03.2023
 
#mittendrin: Streit über mögliche Bauschuttdeponie in Windeby | tagesschau.de

Eckernförde 12.03.2023
"Wir wollen nicht die Deponiestadt Eckernförde sein" | tagesschau.de

Eckernförde 21.02.2024
Planung für Bauschutt-Deponie bei Eckernförde sorgt für Unmut | NDR.de - Fernsehen - Sendungen A-Z - Schleswig-Holstein Magazin

Eckernförde 21.02.2024
Protest gegen Deponie bei Eckernförde wird lauter (kn-online.de)

Eckernförde 21.02.2024
Eckernförde: Geplante Deponie bewegt die Menschen | SHZ

Eckernförde 11.2.2024
Eckernförde: Veranstaltung zur geplanten Bauschuttdeponie | SHZ


Eckernförde 15.1.2024
Protest gegen Bauschuttdeponie: Eckernförde holt Stellwände raus | SHZ

Eckernförde 08.01.2024
Streit um Mülldeponie in Naturschutzgebieten bei Eckernförde | NDR.de - Nachrichten - Schleswig-Holstein 


Eckernförde 08.01.2024
Goldschmidt zur geplanten Deponie bei Kosel: Das sagt der Minister (kn-online.de)

Eckernförde 08.01.2024
Bauschuttdeponie: Gut, dass der Minister sein Gesicht zeigt! | SHZ

Eckernförde 22.12.2023
Eckernförder Ratsversammlung: Zweite Resolution gegen Deponie | SHZ

Schwansen 12.12.2023
Bauschuttdeponie an der B76 bei Kosel | SHZ

Eckernförde 8.12.2023
Land SH gerät wegen geplanter Deponie an der B76 in die Kritik | SHZ

Eckernförde 8.12.2023
Eckernförde macht Druck gegen geplante Bauschuttdeponie am Stadtrand (kn-online.de)

Eckernförde 8.12.2023
Umweltausschuss Eckernförde: Vortrag über Deponie abgebrochen | SHZ

Kiel 6.12.2023
Bedenken gegen Bauschuttdeponie bei Eckernförde (ltsh.de)

Kiel 6.12.2023
3000 skrev under: Nu skal mulig losseplads diskuteres i Kiel - nyheder & baggrundstof fra Sydslesvig & grænselandet : FLA

Eckernförde 5.12.2023
Bei Kosel und Gammeby: Schwierige Suche nach Deponiestandort | SHZ


Eckernförde 12.11.2023

Eckernförde will Zeichen gegen Deponie setzen: Ratsversammlung will Resolution erneuern


Eckernförde 11.11.2023
Eckernförde wehrt sich gegen mögliche Bauschuttdeponie am Stadtrand (kn-online.de)


Eckernförde 9.11.2023
Bürgerinitiative informiert in Eckernförde über geplante Deponie (kn-online.de) 


Eckernförde 21.10.2023  

 Geplante Deponie an der B76: Unterschriftenziel erreicht – wie geht es nun weiter? 


Eckernförde 16.10.2023

Bürger misstrauen Glindemann-Versprechungen 



Eckernförde 11.10.2023

Glindemann-Gruppe reagiert auf Kritik an Deponie bei Kosel 



Eckernförde 9.10.2023

Geplante Deponie in Kosel an der B76: Schon 2400 Stimmen dagegen 


Schwansen 7.10.2023 

Bürgerinitiative in Kosel: Schon mehr als 2350 Unterschriften gegen Bauschuttdeponie


Schwansen 6.10.2023 

Glindemann-Gruppe: Antrag auf Planfeststellung kommt bis Jahresende

 

Eckernförde 26.9.2023 

Geplante Deponie an der B76: Jetzt soll Druck auf das Land SH gemacht werden


Flensburg 21.9.2023

Frygt for grundvandet: Protester mod losseplads tæt på to søer 

  

Schwansen19.9.2023 

Petition „Deponie-stoppen“ erhöht öffentlichen Druck


Eckernförde 12.9.2023

Geplante Deponie in Kosel an der B76: Petition soll Vorhaben stoppen 

  

Eckernförde12.9.2023 

Eckernförde, Kosel, Gammelby und Windeby geschlossen gegen Bauschuttdeponie

Eckernförde 11.9.2023
 20 Naturschutzorganisation erfüllen „Grünen Bereich“ mit Leben | SHZ 

 

Politik15.4.2023 

Deponien verzweifelt gesucht: Warum die Lagerung des AKW-Bauschutts zum Problem wird


Kosel 6.1.2023

Deshalb fordert Rainer Bookmeyer einen Stopp der Deponie-Planung

 

Deponie-Pläne: Kosel und Gammelby wollen sich wehren 

Eckernförde 14.12.2022
 

Land macht Weg frei für Planfeststellungsverfahren 

Kiel 13.12.2022


Trotz Protesten: Land gibt grünes Licht für umstrittene Deponie in Kosel 

Kiel 13.12.2022 


Eckernförde, Kosel und Gammelby: Gemeinsam gegen eine Deponie am Bültsee 

22.6.2022

Das Raumordnungsverfahren zur Deponie am Bültsee läuft, die Planungsunterlagen sind öffentlich einsehbar. Eckernförde, Kosel und Gammelby wollen eine gemeinsame Stellungnahme beim Innenministerium abgeben.
 Eckernförde, Kosel und Gammelby sind gegen Deponie am Bültsee | SHZ

Warum die Bauschuttdeponie in Gammelby ein brisantes Thema für die Stadt Eckernförde ist

31.5.2022
Der Umweltausschuss sieht Klärungsbedarf und FDP hält die geplante Anlage ökologisch für nicht vertretbar.
 Warum die Deponie in Gammelby auch ein Thema für Eckernförde ist | SHZ

Bürgerbeteiligung im Raumordnungsverfahren beginnt erst am 9. Juni 

22.05.2022
Die Öffentlichkeit kann bis zum 8. August Stellungnahmen abgeben.
 Raumordnungsverfahren für Bauschuttdeponie in Kosel gestartet | SHZ

Diese Argumente hat Kosel gegen den Deponiestandort an der B76 

17.06.2021
Nach einem Erörterungstermin für das Raumordnungsverfahren für eine Deponie Klasse I hält die Kommune die bisherigen Untersuchungen für unzureichend.
 Kosel gibt drei Stellungnahmen zur Deponieplanung an der B76 ab | SHZ 

November 2020

Infobrief: Raumordnungsverfahren

 

Fast drei Jahre ist es nun schon her, dass den Gemeinden Gammelby und Kosel bekannt gegeben wurde, dass die größte „Bauschuttdeponie“ Schleswig-Holsteins vor Eckernförde am Bültsee geplant wird. Sozusagen als erste Amtshandlung hat daraufhin die grüne Fraktion der Gemeinde Kosel im Sommer 2018 dafür gesorgt, dass sich die Gemeinde Kosel von Anfang an von einem kompetenten Anwalt beraten und unterstützen lässt - eine Investition, die sich uneingeschränkt ausgezahlt hat.

Im Herbst 2018 folgte der erste offizielle Termin, das Scoping. Man hatte das Gefühl, es wurde von offizieller Seite versucht, den Eindruck zu erwecken, dies sei nur so ein erstes „Info-Gespräch“ mit allen Beteiligten, obwohl bei einem solchen Termin die Weichen für das gesamte weitere Verfahren gestellt werden. Letztlich mussten dann sogar noch kleinere Diskussionen geführt werden, damit auch alle zulässigen Teilnehmer tatsächlich am Termin teilnehmen durften.
Die unmittelbar betroffenen Gemeinden Gammelby und Kosel haben umfangreiche Stellungnahmen abgegeben und sich eindeutig gegen die Errichtung einer solchen Deponie ausgesprochen. Bereits bei diesem ersten (!) Termin wurde von der Gemeinde Kosel unmissverständlich angemahnt, dass für die Planung einer Deponie dieser Größe ein Raumordnungsverfahren gesetzlich vorgeschrieben ist und zunächst durchgeführt werden muss. Jedoch haben sich die Verantwortlichen lange mit widersprüchlichen, haltlosen und auch peinlichen Begründungen über diese Vorschrift hinweggesetzt.

Es begannen kleinere private Kampagnen, um auf diesen Missstand aufmerksam zu machen. Insbesondere von der grünen Fraktion aus Kosel wurde Öffentlichkeitsarbeit betrieben. Die umliegenden Gemeinden wurden u.a. mit entsprechenden Präsentationen informiert und Windeby und Fleckeby sicherten daraufhin ihre Unterstützung zu. Die einschlägigen Umweltschutzverbände wurden informiert, welche daraufhin entsprechende Stellungnahmen abgegeben haben (s. Dokumente). Der Unterstützerkreis wurde größer und die Kampagnen auch. Mit einigen engagierten Bürgern aus der Region konnte eine große Info-Veranstaltung in der Stadhalle Eckernförde gemacht werden mit vielen Entscheidungsträgern, Presse und Fernsehen. Große Banner wurden entworfen und aufgestellt. Auch online (NEIN! Zur Deponie am Rand von Eckernförde!) wurde nun Präsenz gezeigt und informiert. Politiker vom Kreis- bis Bundestag, sowie die verschiedenen Ministerien wurden kontaktiert und aufgefordert, für „Recht und Ordnung“ zur sorgen und ein Raumordnungsverfahren zu veranlassen.

Im November 2019 konnte in der Ratsversammlung Eckernförde vorgesprochen und um Unterstützung gebeten werden, mit dem Ergebnis, dass von der Stadt Eckernförde eine entsprechende Resolution gegen die Deponie verabschiedet wurde und auch hinter den Kulissen tat sich etwas.

Im Frühjahr 2020 hat sich dann laut der Eckernförder Zeitung der Ministerpräsident Daniel Günther für ein Raumordnungsverfahren ausgesprochen. Es verging fast das ganze Jahr, bis jetzt das Innenministerium tatsächlich bestätigt hat (Mitteilung des Bürgermeister Keinberger in der Gemeinderatssitzung von Kosel am 26.11.2020), dass es seine Entscheidung aus dem Jahr 2018 revidiert und nun doch ein Raumordnungsverfahren durchführt.

 

Damit ist das erste Etappenziel erreicht! Wir danken allen tatkräftigen Unterstützern und Sympathisanten! Sehr gut, dass Ihr bis jetzt durchgehalten habt!

 

Auch sehr erfreulich: Die alte Deponie in Gammelby soll nun endlich ordnungsgemäß abgedichtet werden, wie  der Eckernförder Zeitung zu entnehmen war.

 

Wie geht es weiter?

Falls das Raumordnungsverfahren nach Vorschrift durchgeführt wird, wird sich der Standort am Bültsee als ungeeignet für eine Deponie herausstellen. In einigen Jahren kann dann das Kiesabbaugebiet endlich stillgelegt und wie vorgesehen renaturiert werden.

Wir werden das Verfahren weiter aktiv beobachten und natürlich nichts ungeprüft oder unversucht lassen, um die Renaturierung der ausgebeuteten Kiesflächen zu erreichen. Unsere Plakatkampagne werden wir zunächst pausieren, um mit frischer Kraft wieder an den Start gehen zu können, wenn es wieder nötig ist, denn wir werden gelesen, gesehen und gehört.

 

Viele Grüße,

Das Deponie-Team

Günther spricht sich für Raumordnungsverfahren im Falle einer Deponie aus

27.2.2020
Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther hat sich für den Fall, dass ein Antrag zur Errichtung einer Bauschuttdeponie an der B 76 bei Gammelby gestellt wird, für die Einleitung eines Raumordnungsverfahren ausgesprochen.
 https://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/guenther-spricht-sich-fuer-raumordnungsverfahren-im-falle-einer-deponie-aus-id27524522.html 

Eckernförder Resolution: Land soll auch woanders suchen

13.12.2019

Eckernfördes Ratsversammlung verlangt von der Landesregierung ein Raumordnungsverfahren bei der Planung der Bauschuttdeponie an der Bundesstraße 76 in den Gemeinden Kosel und Gammelby. Die Politiker haben dazu jetzt einstimmig eine Resolution verabschiedet. Im Januar folgt ein Bürgermeister-Treffen.
 https://www.kn-online.de/Lokales/Eckernfoerde/Eckernfoerder-Resolution-zur-Koseler-Deponie-Land-soll-auch-woanders-suchen 

Bauschuttdeponie in Kosel würde Naturschutz und Tourismus gefährden

13.12.2019

Geplante Bauschuttdeponie: Ratsversammlung votiert einstimmig für Resolution zur Durchführung eines vorgelagerten Raumordnungsverfahrens

https://www.shz.de/26691022 ©2019 

Protest gegen Deponie: Windeby will die Banner ausrollen 

27.11.2019

https://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/protest-gegen-deponie-windeby-will-die-banner-ausrollen-id26505372.html

Deponie-Gegner erhalten Schützenhilfe

22.11.2019
Im Kampf gegen die geplante Bauschutt-Deponie an der B76 stellt sich ein starker Partner neben die betroffenen Gemeinden Kosel und Gammelby: Die Stadt Eckernförde fordert ein Raumordnungsverfahren und will Gutachten erstellen lassen, um später im Anhörungsverfahren über eigene Daten zu verfügen.
https://www.kn-online.de/Lokales/Eckernfoerde/Gegner-der-Koseler-Bauschutt-Deponie-erhalten-Schuetzenhilfe-aus-Eckernfoerde 

Bauschuttdeponie ist in den Eckernförder Köpfen angekommen

22.11.2019
https://www.shz.de/26451102 

Umweltausschuss Eckernförde will unabhängiges Gutachten für Deponie-Standort

20.11.2019 https://www.shz.de/26421052

Bürger wollen Deponie in Kosel verhindern 

08.11.2019 https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Buerger-wollen-Deponie-in-Kosel-verhindern,shmag67680.html 

Widerstand gegen geplante Deponie an der B76 in Kosel 

08.11.2019: https://www.shz.de/26285942 
 Rund 600 Besucher kamen zur Informationsveranstaltung von Deponiegegnern am Donnersgtagabend in der Stadthalle.  

Plakate gegen Deponieplanung in Kosel

14.10.2019: https://www.shz.de › Lokales › Eckernförder Zeitung
Mit vereinten Kräften stellten Koseler Bürger und Gemeindevertreter aller Fraktionen Plakate gegen die Deponieplanungen an der B 76 auf.

FDP Eckernförde gegen Deponie-Projekt zwischen ...

10.10.2019: https://www.kn-online.de › Lokales › Eckernfoerde › FDP-Eckernfoerde-ge...

Die Eckernförder Ratsfraktion der FDP positioniert sich gegen eine ... der B76, Höhe Schnaaper See, keine Bauschuttdeponie entstehen kann.


Bauschuttdeponie Glindemann-Kiesgrube : FDP fordert ... 

10.10.2019:  https://www.shz.de › Lokales › Eckernförder Zeitung

So nah wäre die Deponie (rotes Rechteck) an Eckernfördes ... Schritte zur Verhinderung einer Bauschuttdeponie östlich der B 76 Höhe ...


Schleswi-Holstein Magazin: 

1.10.2019: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Bauschutt-Deponie-in-Kosel,shmag66688.html


Bauschutt am Bültsee: Grüne stemmen sich gegen Deponie ...

https://www.kn-online.de › Lokales › Eckernfoerde › Bauschutt-am-Bueltsee...

26.09.2019 - Die Grünen stemmen sich gegen Deponie-Pläne am Bültsee nahe Eckernförde. Die Kreismitgliederversammlung will erreichen, dass ...

Kosel macht Deponie-Sorgen öffentlich

shz.de-06.09.2019 Der Gemeinderat aus Kosel will 2000 Euro ausgeben, um mit Bannern und Plakaten auf die Sorgen der geplanten Deponie hinzuweisen.

Eine Deponie vor den Toren Eckernfördes

shz.de-04.09.2019 Eckernförde/ Kosel | Noch befindet sich die Kiesgrube Glindemann kurz hinter dem Schnaaper See auf der gegenüberliegenden Seite der ...

Kosel startet Plakatkampagne gegen Deponieplanung

shz.de-27.08.2019 Kosel | An der B76 könnte die größte Deponie DK1 (vor allem Bauschutt) des Landes Schleswig-Holstein entstehen. Die Vorbereitungen für ...

Verschollenes Ufer-Hahnenfuß kehrt zurück

shz.de-23.08.2019... für die mögliche Einrichtung einer Deponie weiter östlich entgegen sprächen, so die weit ... Der See gehört mit 19,8 Hektar Fläche zu Kosel.

Deponieplanung: Postkartenaktion und Aufkleber für ...

shz.de-06.08.2019 Gammelby/Kosel | Die Einrichtung einer Deponie der Deponieklasse I auf einer rund zehn Hektar großen Fläche nördlich der B 76 zwischen ...

Postkarten-Protest: Kritiker wollen Bauschutt-Deponie in Kosel ...

https://www.kn-online.de › Lokales › Eckernfoerde › Postkarten-Protest-K...

10.08.2019 - Bauschutt-Deponie an B 76700-facher Protest auf dem Postweg. Mit ihrer ... Angst vor einer möglichen Grundwasserbelastung. Christiane ..

Deponie auf dem Prüfstand

https://www.kn-online.de › Nachrichten › Deponie-auf-dem-Pruefstand

24.07.2019 - Die Suche nach einer Deponie für Abriss-Abfälle aus Atomkraftwerken in Schleswig-Holstein geht in die heiße Phase. Ende August will das ... 

Deponie: Kosel fordert „lupenreine“ Prüfungen

shz.de-19.05.2019 Kosel | Der Aufforderung der Gemeinde Kosel, vor dem ... Betrieb der dann wohl größten Deponie der Deponieklasse I in Schleswig-Holstein, ...

Kosel fordert Raumordnungsverfahren

shz.de-01.04.2019 Kosel | Die wohl größte Deponie Klasse 1 im Land könnte in Kosel/Gammelby parallel zur B 76 entstehen (wir berichteten). Derzeit läuft das ...

Kosel setzt auf Biotop-Verbund

shz.de-26.11.2018 Kosel | Kosel will die Chancen aus der Neuaufstellung des Landschaftsrahmenplans nutzen, um seine Interessen hinsichtlich des Erhaltes ...

Gammelby will „Nulllösung“

shz.de-14.11.2017

In Kosel war eine solche Anfrage abgelehnt worden. ... Indirektes Ziel einer möglichen Verlagerung der Deponie könne sein, dass der ...

Initiative befürchtet Deponieausbau

shz.de-23.01.2017 Und auch Anke Häußler ergänzt, dass das Thema Deponie immer für ... Und dieses könne über die Koseler Au (Koholmer Au), die unmittelbar 

Lautstark gegen die Mülldeponie

shz.de-19.06.2016 Die Deponie in Gammelby soll nach Aussage von Alexandra Florek eine ... Unterstützt wurden sie dabei auch von Bürgern aus Kappeln, Kosel ...

Krach in Gammelby: Demo gegen Deponieausbau

shz.de-16.06.2016

Die Initiative mit rund 200 Mitgliedern sorgt sich um die Sicherheit im Ort. Sollte die Firma Glindemann als neuer Eigentümer der Deponie die ...

Erweiterung der Deponie stößt auf Widerstand

shz.de-30.09.2015... ortsansässigen Kieswerkes im Koseler Weg bekannt. Jetzt plant das mittelständische Unternehmen die Erweiterung der Deponie Gammelby ...